Startseite » Neues » Rezension zu >>Nachtigall<< von Thomas Pyczak

Rezension zu >>Nachtigall<< von Thomas Pyczak

Vorab möchte ich erwähnen, dass ich das Buch als Rezensionsexemplar über „Mainwunder“ erhalten habe (Danke dafür). Diese Rezension erfolgt jedoch ohne jedwede Einflussnahme.

Nachtigall - Cover

Autor: Thomas Pyczak
Titel: Nachtigall

Erscheinungsdatum: 27. Juli 2017
Verlag: Independently published
Seiten:  229 Seiten
Format: Taschenbuch/Ebook
ISBN/ASIN: 978-1521951293

Klapptext:

Tiere und Menschen begegnen sich in den elf Erzählungen, mal in einer sehr realen Welt, mal in einer traumhaften Sphäre. Als Störenfriede, Opfer, Tyrannen, Freunde, Retter in der Not. Eine Großwildjägerin auf dem Oktoberfest, gejagt von Feinden und Fans. Eine Frau und ihr kleiner Terrier, der unter keinen Umständen ein Schweizer Seehotel betreten darf. Ein Mann, der erst durch den Gesang einer Nachtigall erkennt, dass es unter der Oberfläche eines malerischen portugiesischen Dorfes lichterloh brennt. Ein Liebespaar, das während einer nächtlichen Schiffspassage nach Ibiza Bekanntschaft mit einer mysteriösen Katze macht. Ein Mann, der seine Traumfrau trifft und sie wegen eines Moskitos gleich wieder verliert. Freundschaft und Vertrauen, Angst und Fremdheit: In der Begegnung mit Tieren finden wir den Schlüssel zu uns selbst.

Meine Meinung:

Nachtigall ist eine Sammlung von elf kurzen Geschichten, die alle irgendetwas mit Tieren zu tun haben. Manchmal dauert es allerdings, bis man dahinterkommt, was genau. Die Geschichten an sich lassen sich einzeln lesen und sind alle nicht sehr lang. Für meinen Geschmack waren sie manchmal etwas zu kurz.

Inhaltlich befassen sich die Geschichten mit den verschiedensten Themen und sind auch dementsprechend verschieden ausgearbeitet. Wo die eine Geschichte zum nachdenken anregt, kann man über die nächste schmunzeln und eine andere sorgt für ein Gruselgefühl. Am Stück lesen lässt sich das ganze jedoch schlecht, was mich anfangs etwas gestört hat. Gerade weil die Geschichten so unterschiedlich sind und verschiedene Eindrücke wecken, muss man Lesepausen einlegen. Ob das nun negativ oder positiv zu bewerten ist, muss jeder selbst entscheiden.

Fazit:

Nette kleine Geschichten für zwischendurch.

4 Bücher

4 von 5 Büchern

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s