Startseite » Archiv » 2016 » Rezension zu >>Schatten des Wolfes (Alpha & Omega 1)<< von Patricia Briggs

Rezension zu >>Schatten des Wolfes (Alpha & Omega 1)<< von Patricia Briggs

331_04233_102949_xxl

Autor: Patricia Briggs
Titel: Schatten des Wolfes (Alpha & Omega 1)

Erscheinungsdatum: 23. Juni 2010
Seiten:  496 Seiten
Format:  E-Book / Taschenbuch
ASIN: B004P1JBBE

Hier zu kaufen: klick

Klapptext:

Bis Anna überfallen und gebissen wurde, wusste sie nicht, dass sie existieren: Werwölfe. Nun ist sie selbst einer, und nach drei harten Jahren unter diesen unberechenbaren Wesen weiß sie, wie man der Gefahr aus dem Weg geht. Doch dann begegnet ihr Charles Cornick, Sohn und Erbe des mächtigsten Werwolfs Amerikas. Charles will die schöne junge Frau als seine Gefährtin, denn er hat ihr Geheimnis entdeckt: Anna ist eine der wenigen Omega-Werwölfe, und nur mit ihrer Hilfe kann er einen dunklen Widersacher vernichten …

Meine Meinung:

Die Geschichte um Anna und Charles beginnt interessant. Anfangs hat mich etwas irritiert, dass es drei Kapitel gibt, die vor der eigentlichen Geschichte stehen, die aber um Anna verstehen zu können, wohl nötig sind. In diesem Zuge hat es mich gewundert, wie rasant die Handlung zu beginn war. Es schien sich alles zu überschlagen. Es war jedoch sehr interessant zu sehen, dass die beiden nicht direkt ohne Probleme zusammen waren. Im Hinblick auf das Wesen der beiden Charaktere und auf das, was gerade Anna erlebt hat / erdulden musste, finde ich es gut, das es fast den gesamten Roman braucht, bis sie bereit ist sich auf Charles einzulassen. Die Parallelen mit Asil und dessen Gefährtin und die Problematik der Abtrünnigen Wölfe, wegen denen Charles zum Killer wird, sorgen dafür, das es einem nicht langweilig wird, zu verfolgen, wie die beiden sich näher kommen und dann doch wieder zwei Schritte zurück gehen müssen. Aber ich bin froh, das sie ein Happy Ende bekommen (wohl nur vorläufig, da es Folgebände gibt, aber immerhin für einen Moment).

Das einzige, was mich wirklich gestört hat, liegt am Format in dem ich gelesen habe – dem Ebook. Es kommt immer wieder zu Worttrennungsfehlern, was das Lesen etwas anstrengend gemacht hat (z.B. „Erwartetin“, „Ermag“, „zusammenzubringenobwohl“).

Fazit:

Ein Auftakt zu einer Werwolfreihe, der sich durch sich glaubhaft entwickelnde Charaktere auszeichnet und eine spannende Fantasygeschichte liefert, in der man nicht sagen kann, ob der Werwolf nun gut oder böse ist.

4 Bücher

4 von 5 Büchern

Advertisements

Ein Kommentar zu “Rezension zu >>Schatten des Wolfes (Alpha & Omega 1)<< von Patricia Briggs

  1. Pingback: Mein Monatsrückblick Juni und mein Halbjahrs-Rückblick | Anduria Recca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s