Startseite » Archiv » 2016 » Rezension zu >>Highspeed Love<< von Chris P. Rolls

Rezension zu >>Highspeed Love<< von Chris P. Rolls

51C+f3v6nVL__SX319_BO1,204,203,200_

 

Autor: Chris P. Rolls
Titel: Highspeed Love

Erscheinungsdatum: 13.05.2016
Seiten:  288 Seiten
Format:  E-Book
ISBN: 978-3-95818-074-1

Hier zu kaufen: klick

Klapptext:

Zu Beginn der Motocrosssaison bekommt der erfolgreiche Rennfahrer Cole einen neuen Mechaniker: Es ist ausgerechnet Maxwell, der Zwillingsbruder von Coles altem Erzfeind und härtestem Konkurrenten.

Maxwell sieht seinem attraktiven Bruder zum Verwechseln ähnlich und bringt damit Coles Gefühle ganz schön durcheinander. Gleichzeitig weiß Cole nicht, ob er dem Neuen trauen kann. Während Cole sich mit seinen widerstreitenden Gefühlen auseinandersetzt, rückt der Tag des großen Rennens immer näher. Plötzlich häufen sich gefährliche technische Defekte an Coles Maschine. Steckt Maxwell dahinter? Kann Cole ihm noch trauen? Als es zu einem leidenschaftlichen Kuss zwischen den beiden kommt, steht ihre Welt auf einmal Kopf …

Meine Meinung:

Cole und Maxwell sind zwei Charaktere mit denen man mitfiebern kann. Durch ihre Entwicklung im Verlauf des Romans werden sie richtig lebendig. Die Spannung lässt einen das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, wenn man erst einmal mit dem Lesen begonnen hat. Durch überraschende Wendungen bleibt man auch am Ball. Denn man fragt sich ständig, wann die zwei denn endlich über ihren Schatten springen, was es mit der alten Geschichte um Miles Unfall auf sich hat und wo der Saboteur als nächstes zuschlagen wird. Es lässt einen einfach nicht mehr los.

Da ich schon andere Bücher der Autorin gelesen habe kann ich nur sagen: Der Schreibstil von Chris P. Rolls war gewohnt gut und lies sich flüssig lesen.
Sowohl die Crime-Aspekte, als auch die Liebesgeschichte gefiel mir ausgesprochen gut. Selbst die Erotik kam an den richtigen Stellen nicht zu kurz, wirkte aber auch nicht überladen.

Das Setting im Motorcross fand ich anfangs etwas ungewohnt, doch im Nachhinein hat es einfach wunderbar zu den Charakteren gepasst und die ein oder andere Situation, die einen schmunzeln ließ (Ich erinnere mich an einen Truck, einen Saboteur, zwei Verliebte und eine Kamera), erst möglich gemacht.

Fazit:

Für alle die mit Gay-Romance keine Probleme haben eine klare Leseempfehlung. Man erhält überzeugende Charaktere und eine Story, die einen nicht mehr los lässt.

 

5 Bücher

5 von 5 Büchern

Advertisements

Ein Kommentar zu “Rezension zu >>Highspeed Love<< von Chris P. Rolls

  1. Pingback: Mein Monatsrückblick Mai | Anduria Recca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s