Ankündigung: Umzug

Hallo ihr Lieben,

nach und nach wird mein Buchblog: AnduriaRecca – Ein Bücherblog nach https://buecherleuchtturm.de/ umziehen. Die Beiträge werden dabei aktualisiert und die Seiten neu sortiert. Im Zuge dessen gibt es endlich auch endlich einen neuen Namen und ein neues Layout. Daher kann es zeitweise etwas chaotisch aussehen, doch bis 06.2018 sollte der Blog vollständig umgezogen sein. Bis Ende Mai werden beide Seiten parallel betrieben. Dann geht der dieser Blog off und es geht nur noch bei https://buecherleuchtturm.de/ weiter!

Eure Annika

Advertisements
Veröffentlicht in Neues

Fantasywoche: Unter einem Banner: Protagonistenvorstellung (Hauptfiguren)

27658045_10212097975787204_2157473683183877308_n

Unter einem Banner: Prota-Vorstellung (Hauptfiguren)

Hallo, ich darf euch heute im Rahmen der Fantasywoche die Hauptfiguren aus „Unter einem Banner“ vorstellen. Bei Diana findet ihr die Nebenfiguren: Link

Kadur

Kadur ist Reykans erster Partner. Die beiden haben viele Jahre zusammengelebt. Nach außen hin zwar nicht offen, doch auf Rabenstein war ihre Beziehung ein offenes Geheimnis. Kadur ist Soldat unter Reykans Kommando. Dieser beschreibt ihn als seinen „Fels“. Durch ihn gewinnt Reykan an Stärke. Leider fällt Kadur bei Notia.

»Ich bin überall da, wo du bist. Auch in der finstersten Hölle, wenn es sein muss.« (Kadur zu Reykan; S. 11)

»Du bist der hartnäckigste Kerl, den ich kenne, und der sturste obendrein. Du ziehst das hier durch, egal was kommt.[…]« (Reykan über Kadur; S. 35)

 

Reykan

Reykan ist Hauptmann des Königs. Er ist ein Bastard, sein Vater war Adeliger. Er hat es geschafft sich in der Armee zu etablieren und befehligt nun 250 Soldaten von Rabenstein – einer wichtigen Festung. Er versucht immer das Beste für seine Soldaten zu erreichen, doch wen der Befehl etwas anderes besagt, folgt er. Für ihn ist Loyalität alles. Selbst als der König ihm nach dem Krieg den Austritt aus der Armee verweigert und ihn stattdessen zum Hauptmann der Königswache ernennt, fügt er sich. Mit dem Verlust seines Gefährten kann Reykan nicht umgehen. Er fängt an zu trinken und gibt sich auf. Auf der Fluch zusammen mit Benrik findet er langsam wieder zu sich selbst zurück. Zueinander finden die beiden nur langsam, da Reykan immer noch um Kadur trauert.

 »Du bist der hartnäckigste Kerl, den ich kenne, und der sturste obendrein. Du ziehst das hier durch, egal was kommt.[…]« (Kadur zu Reykan; S.18)

Reykan richtete sich auf und straffte seine Glieder. Nein, zu fliehen war feige. Feige und ehrlos. Es war lächerlich gewesen, sich einzureden, dass ihn all der Hass gegen den König nichts anging. Dieser Verantwortung konnte er sich nicht entziehen. Er war Soldat. Er war Hauptmann. Er diente Serin. Er durfte sein Land und seinen König nicht einfach ihrem Schicksal überlassen. (S. 66)

Es hatte immer nur Kadur gegeben, er war der Maßstab aller Dinge gewesen, und niemand hätte ihm je das Wasser reichen können. (S. 119)

Benrik

Benrik scheint auf den ersten Blick ein verwöhnter Prinz zu sein. Während des Krieges weilte er in der Sommerresidenz. Kämpfen kann er nicht. Sein Auftreten scheint hochmütig und gleichzeitig naiv. Bei einem Festmahl sagt er vor versammeltem Hofstaat seinem Vater die Meinung. Doch dieser nimmt seinen Sohn nicht ernst. Im Verlauf der Geschichte stellt man fest, dass Benrik für vieles gar nicht selbst etwas kann. Er würde gerne ein guter König sein, doch sein Vater ist ein äußerst schlechtes Vorbild. Außerdem wurde Benrik in Watte gepackt, da der König schon einen Teil seiner Kinder verloren hat.

Schlimm genug, dass sich der Kronprinz hinter dicken Mauern versteckte, wenn das Land in den Krieg zog. Doch dass er noch nicht einmal in der Hauptstadt die Stellung gehalten, sondern sich stattdessen in der Sommerresidenz verkrochen hatte, war der Gipfel der Ironie. Vermutlich hatte er Hirschkühe gejagt und Wein getrunken, während in Notia Soldaten in seinem Namen gestorben waren. (Reykans Gedanken über Benrik; S. 68)

Aus dem dünnen, blassen Burschen war ein stattlicher Mann geworden, dem die edlen, pelzverbrämten Kleider ein wahrhaft königliches Aussehen verliehen. Blondes Haar fiel ihm gepflegt über die Schultern und in seinen grauen Augen leuchtete energisches Feuer. (S. 68)

»Der Kronprinz ist ein närrisches Kind«, unterbrach ihn Lorkar eisig. »Ein verwöhnter Bengel, der sein Leben lang nur hinter dicken Mauern gesessen hat, ohne sich einen Dreck um sein Land zu scheren![…] (S. 253)

»Ich hatte in den letzten Wochen viel Zeit, Prinz Benrik kennenzulernen. Er mag nicht so kriegserfahren sein wie Euer Onkel, aber er ist fest entschlossen, Serin ein guter König zu sein – ein König des Friedens und der Verhandlungen, kein Kriegstreiber. Er schämt sich für die Fehler seines Vaters und will sie bereinigen, außerdem ist er – im Gegensatz zu Renard – empfänglich für Ideen und Ratschläge. Ich kann nicht versprechen, dass Benrik ein guter Herrscher wird, aber ich versichere Euch, dass ich große Hoffnungen in ihn setze.« (Reykan über Benrik; S. 253 )

 

 

Fantasywoche: Der Wanderer – Madrak: Buchvorstellung

27658045_10212097975787204_2157473683183877308_n

Der Wanderer – Madrak:  Buchvorstellung

Über das Buch:

Madrak

Autor: Dominique Stalder

Titel: Der Wanderer – Madrak (Band 2)

Erscheinungsdatum: 08.01.2018

Verlag: Sadwolfverlag

Seiten:  348 Seiten

Format: Ebook oder Taschenbuch

ISBN: 978-3-946446-59-0

Inhalt:

Die Suche der Wanderers geht weiter. Er hat in Erinnerung an Maela den Namen Madrak angenommen. In der Stadt Kar`Duk findet er nicht nur neue Hinweise auf seine Vergangenheit, er ist auch immer noch auf der Suche nach Myrael. Dazu kommt, dass immer neue Rätsel auftauchen, wie z.B. was es mit dem Begriff Milih´Phen auf sich hat. Es macht es für den Wanderer nicht einfacher, dass in den Straßen der Stadt Diebe, Priester oder Dämonen ihr Unwesen treiben. Letztlich maschiert Herzog Kastanir samt seinem Heer auf die Stadt zu…

Das Buch ist der 3. Teil der Geschichte um den Wanderer. Da es vorab einen Rückblick gibt. Lässt es sich jedoch auch sehr gut eigenständig lesen. Der Schreibstiel ist etwas für alle die es düster mögen.

Über den Autor:

FotoEisele-0004_digital

Dominique Stalder wurde 1978 in Texas geboren. Er arbeitet als Systemprogramierer. Die Zyklus um den Wanderer ist die zweite Arbeit des Autors. Sein Debü hatte er mit „Nebularion“. Für den „Wanderer“ sind noch viele weitere Bände in mehreren Staffeln in Planung.

 

Links zur Reihe:

Band 0 (Prolog)

Band 1

 

Blogtour >>Zimt und Zitrone – Bergamotte<<: Tag 1: Ambra Lo Tauro und ihr Buch

Blogtour: Zimt und Zitrone – Bergamotte

banner zimt und zitrone bergamotte

Hallo. Ich darf heute die Blogtour zu „Zimt und Zitrone – Bergamotte“ eröffnen. Ihr werdet etwas mehr über das Buch, die Autorin und die Figuren erfahren. Morgen geht es dann bei Jenny mit dem Thema Polyamorie weiter.

Näheres zum Buch:


zimt und zitrone bergamotte

Autor: Ambra Lo Tauro
Titel: Zimt und Zitrone – Bergamotte (Band 2)

Erscheinungsdatum: 3. November 2017
Verlag: Brokatbook Verlag Gunter Pirntke
Seiten: 664 Seiten
Format: Taschenbuch oder Ebook
ISBN: 978-1973230366

Inhalt:

Der zweite Band der Buchreihe um Dani, Nick und Bo erzählt die Geschichte der beiden Männer.

Bo liebt Dani, diese ist jedoch mit Nick verheiratet und weigert sich, sich für einen von ihnen zu entscheiden. Daher versuchen die drei eine Beziehung zu dritt. Sie müssen einige Schwierigkeiten meistern.

Die Reaktionen ihrer Familien fallen sehr unterschiedlich aus und auch im Beziehungstrio selbst stoßen sie immer wieder auf ungeahnte Probleme. So versteckt beispielsweise Bo seine dunkle Seite sehr lange vor den beiden. Aber auch Nick macht Veränderungen durch und ist immer wieder im Zweispalt seiner Beziehung und seiner Karriere gefangen.

Autorenvorstellung

Ambra Lo Tauro ist das Pseudonym einer 1972 geborenen Autorin mit italienischen Wurzeln. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im württembergisch-bayerischen Grenzgebiete. Nach ihrer kaufmännischen Ausbildung war sie einige Zeit im Vertrieb, später im Personalbereich tätig. Seit eines Kuraufenthaltes an der Nordseeküste schreibt sie.

Ihr Debüroman „Zimt und Zitrone“ erschien 2017 und erzählt, wie auch der hier vorgestellte zweite Roman, die Geschichte um Dani, Nick und Bo. Der erste Teil wird jedoch aus Danis Sichtweise erzählt, was zu einer etwas anderen Geschichte führt.

ZUR HOMEPAGE

Charaktervorstellung

Nick

Nick ist Rockstar mit Leib und Seele. Zumindest bis er auf Dani trifft. Für sie nimmt er erste Änderungen in seinem Leben vor. Bo ist schon seit Jahren ein guter Freund von ihm. Als er nach einem Fehler Dani und Bo zusammen findet und Dani sich weigert sich zwischen ihnen zu entscheiden, ist er bereit es zu versuchen. Mit der Zeit entdeckt er ein Interesse auch für Bo. Mit diesem zusammen lernt Nick eine Seite an sich kennen, die er nicht erwartet hätte.
Bo

Bo ist Reporter. Er lernt Dani kennen als er Nick auf seiner Tour begleitet um darüber zu berichten. Wieder einmal interessieren die beiden sich für die selbe Frau. Doch Bo kommt zu spät, denn Dani hat sich für Nick entschieden. Nach einem Fehltritt des Freundes will er Dani nur trösten und landet doch mit ihr im Bett. In der folgenden Beziehung zu dritt fühlt er sich teilweise wie ein fünftes Rad am Wagen. Daher versucht er es mit einer herkömmlichen Ehe. Auch wenn es ihn fast alles kostet, merkt er, dass er nicht ohne die anderen kann. In der Beziehung mit Nick kann Bo endlich eine Seite von sich zeigen, die er glaubte immer verstecken zu müssen und für Dani wird er zum Fels in der Brandung.

Blogtourfahrplan:

Tag 1: HIER!!!

Tag 2: Polyamorie

Tag 3: Eifersucht/Untreue

Tag 4: Symbole für die Liebe

Tag 5: Ein Leben in der Öffentlichkeit

Tag 6: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Gewinnfrage: Was ist der unterschied zwischen dem 1. und dem 2. Band de Reihe?

Gewinn

gewinn zimt und zitrone

Gewinne:
1 signiertes Print

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 2.3.2018 um 23:59 Uhr.

Rezension zu >>Winter, Liebe und ein Wiesel<< von Emma Wagner

Winter Liebe und ein Wiesel

Autor: Emma Wagner
Titel: Winter, Liebe und ein Wiesel

Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2017
Verlag: Independently published
Seiten:  480 Seiten
Format: Taschenbuch / Ebook
ISBN: 978-1973417637

Klapptext:

Von der Autorin des „Kindle Storyteller Award 2017“ – Finalisten „Wir. Für immer.“ und des Kindle Jahresbestsellers 2015 „Liebe und andere Fettnäpfchen“

Juli ist dreiundzwanzig, alleinerziehende Mutter und im Hinblick auf Männer nicht gerade mit Glück gesegnet. Auch mit ihrer chaotischen Familie hat sie mehr als genug Probleme am Hals. Doch das sind momentan noch ihre geringsten Sorgen, denn das familieneigene Antiquariat läuft mehr als schlecht und es stapeln sich die unbezahlten Rechnungen auf ihrem Tisch. Julis einzige Hoffnung: eine Beförderung in der Möbelfirma, in der sie arbeitet. Da ist es nicht unbedingt hilfreich, dass sie durch einen unglückseligen Zufall ihren Chef ins Krankenhaus bringt. Zu allem Überfluss droht der Verlust des Hauses, in dem Juli mit ihrer fünfjährigen Tochter, ihrer chaotischen Mutter und der spleenigen Großtante lebt. Das alles kurz vor Weihnachten. Und dann rennt ihr auch noch ständig dieser arrogante Leo über den Weg … Eine bezaubernde Geschichte über Zufälle, die keine sind, Liebe, die wirklich Liebe ist, und ein Wiesel, das … tut, was Wiesel eben so tun. Dieser Roman ist in sich abgeschlossen. Wer Spaß an wiederkehrenden Figuren hat, darf sich auf ein kleines Wiedersehen mit Charakteren aus „Eine Schildkröte macht noch keine Liebe“ sowie „Mit Ski, Charme und Pinguin“ freuen.

Meine Meinung:

Der Einstieg fiel mir dieses Mal nicht ganz so leicht. Die Handlung brauchte etwas bis sie in Schwung kam, dann ließ sich der Roman jedoch sehr zügig lesen. Die Spannung nahm mit jeder weiteren Seite zu und die Handlung erschien insgesamt logisch.

Wirklich gut gefallen hat mir, das die Figuren wie aus dem Leben gegriffen erscheinen. Es wird zwar auch mit dem einen oder anderen Klischee gearbeitet, doch das fand ich nicht hat sich gut in das Gesamtbild eingefügt. Dazu kommt, dass es ein Wiedersehen mit Charakteren aus anderen Geschichten gibt. Dennoch lässt sich die Geschichte vollständig eigenständig lesen.

Der Schreibstil lässt sich, wie von der Autorin gewohnt, leicht lesen und überzeugt durch die humorvolle und lockere Schreibweise. Allerdings kam die Romantik für mich anfangs etwas zu kurz.

Fazit:

Ein humorvoller, lockerer Roman mit anfänglichen Schwächen.

4 Bücher

4 von 5 Büchern

Rezension zu >>Wie das Feuer zwischen uns (Romance Elements 2)<< von Brittainy C. Cherry

Wie das Feuer zwischen uns

Autor: Brittainy C. Cherry                   
Titel: Wie das Feuer zwischen uns (Romance Elements 2)

Erscheinungsdatum: 21. Juli 2017
Verlag: LYX
Seiten:  385 Seiten
Format: Taschenbuch / Ebook
ISBN/ASIN: 978-3736303560

Klapptext:

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.

Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen.

Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.

„Bewegend, atemberaubend, wunderschön und herzzerreißend!“ Bookbabes Unite

Meine Meinung:

Ähnlich wie der erste Band zeichnet sich auch diese Liebesgeschichte durch einen ungewohnten Tiefgang aus. Auch hier wechseln sich die Perspektiven ab und man erhält Einblicke in die Gefühlswelt von Logan und Alyssa. Dadurch kann man mit beiden gut mitfühlen und wird teilweise sogar zu Tränen gerührt. Auch dieses Mal werden schwierige Themen, die schwierige Kindheit von Logan und der unverrückbare Berufswunsch von Alyssa behandelt. Dadurch ist das Buch bestimmt keine auch keine leichte Lektüre, doch da Brittainy C. Cherry ihrem Schreibstil treu bleibt, sollten zumindestens Leser, die ihren Schreibstil mögen, gut damit klarkommen.

Fazit:

Noch besser als der 1. Band, der Stil bleibt ähnlich und die Geschichte gehört mit zu meinen Lesehighlights des Jahres.

5 Bücher

5 von 5 Büchern